Hannover hat jetzt ein Bahai-Zentrum

Die Bahai-Gemeinde in Hannover eröffnete das einzige Zentrum der weltweit vertretenen Religionsgemeinschaft in Niedersachsen. In dem Gemeindehaus im Stadtteil Bothfeld können sich künftig Besucher über die kleinste Religionsgemeinschaft der Stadt informieren und sind eingeladen, Andachten und Bahai-Feiertage mitzufeiern. In den regelmäßigen Kinderklassen werden Werte an 4- bis 10-Jährige vermittelt. „Das Angebot steht allen offen, nicht nur Kindern von Bahai“, lud Barbara Hennings, die Sekretärin des Geistigen Rates der Gemeinde, in ihrer Eröffnungsrede ein.

Sie dankte der Stadt Hannover dafür, dass sie den Bahai „eine Chance gegeben“ und ihnen das Haus mit dem großen Grundstücke verpachtet habe. Hier hatte ein Verein eine Zeit lang gespendete Güter für Syrien gelagert, dann stand das Haus leer und sollte abgerissen werden.

Bahai finanzieren sich nur aus Spenden aus ihren eigenen Reihen, von Dritten nehmen sie keine Zuwendungen an. So haben die Gemeindemitglieder viele Wochenenden und Urlaubstage investiert, um in nicht einmal einem Jahr das verfallende Haus zu einem einladenden Zentrum umzugestalten. Barbara Hennings zählt auf: Da waren nicht nur Fußböden zu verlegen, die Einfahrt zu pflastern und Gestrüpp zu roden, sondern auch endlose Shoppingtouren durch faire Kaufhäuser zu absolvieren, Kleinanzeigen zu filzen und Vorhänge zu nähen. Donnernden Applaus erntet Siamak Salimi, der ehrenamtliche Architekt und Bauleiter der Gemeinde.

Im Eingangsbereich gibt es jetzt ein Informationszentrum mit zahlreichen Schriften zur Bahai-Religion, in den Stockwerken darüber einen kleinen Saal, Seminarräume und ein Gästeappartement. „Wir können das Haus der Religionen bei seiner Bildungsarbeit jetzt viel besser unterstützen“, kündigte Barbara Hennings an: Künftig wollen die Bahai hier Schulklassen und interessierte Besuchergruppen empfangen.  

Dass das Zentrum im Jahr 2017 eröffnet wurde, hat eine besondere Symbolik für Bahai, wird doch in diesem Jahr der 200. Geburtstag des Gründers und Offenbarers Baha’ullah gefeiert. Für seine Lehre von der Einheit der Menschen und Religionen wurde er aus seiner persischen Heimat verbannt und jahrzehntelang eingekerkert. Doch die Bahai-Religion breitete sich trotzdem weltweit aus. Persische Einwanderer und Geschäftsleute brachten sie auch nach Hannover. Es entstand eine multikulturelle Gemeinde, die auch viele Einheimische neugierig machte.  1956 war die Gemeinde groß genug, um erstmals einen Geistigen Rat aus ihrer Mitte zu wählen. Die Geistigen Räte leiten überall auf der Welt die Bahai-Gemeinden. Priester oder spirituelle Lehrer gibt es nicht.

Der evangelische Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann brachte Brot und Salz mit. „Lasst uns das Brot teilen als getreue Nachbarn und seid das Salz der Erde in diesem Stadtteil“, sagte er dazu. Diese Anspielungen auf die Bibel sind kein Neuland für die Bahai: Baha’ullah hat sie aufgerufen, auch die Schriften der anderen Glaubensgemeinschaften zu studieren. „Der Dialog gehört ins Herz dieser Religion“, bekräftigte Wolfgang Reinbold, der Vorsitzende des Vereins „Haus der Religionen – Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung e.V.“. Immer, wenn die großen Akteure im Rat der Religionen träge werden, komme ein neuer Impulse von der kleinsten Gemeinschaft, berichtete er. „Ohne die Bahai wäre der Dialog in Hannover nicht, was er heute ist“, sagte auch Propst Martin Tenge, katholischer Regionaldechant und Sprecher des Rates der Religionen. Für die großen Gemeinschaften, erklärte er, sei es immer wieder eine Demutsübung, ihre Stärken einzubringen, ohne den Rat der Religionen zu dominieren: „Hier ist der Beitrag der kleinen Religionen wichtig.“

Auch Oberbürgermeister Stefan Schostok, ist überzeugt: „Die Bahai gehören zum Fundament des Hauses der Religionen.“ Auch wer einen anderen Glaube habe, könne die Haltung der Bahai teilen, die Baha’ullah in dem Satz zusammengefasst hat: „Die Erde ist nur ein Land, und alle Menschen sind seine Bürger.“  

Bahai-Zentrum Hannover, Burgwedeler Str. 34, 30657 Hannover, http://hannover.bahai.de/

 

Mehr über die Bahai-Gemeinde lesen Sie in unserem Buch Religionen in Hannover.

Das Wichtigste über die Bahai zum Hören gibt es hier.