Herzlich willkommen im Haus der Religionen

Das Haus der Religionen ist das Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung in Hannover. In ihm haben sich elf Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften zusammengeschlossen. Sie treten gemeinsam ein für eine Haltung des Interesses, des Respekts und der Achtung des Anderen.

Das Haus der Religionen ist die erste Einrichtung dieser Art in Deutschland. Es wird geleitet vom Rat der Religionen der Stadt Hannover. Träger ist der Verein „Haus der Religionen - Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung e.V.“. Der Oberbürgermeister der Stadt Hannover, Stefan Schostok, ist Schirmherr des Hauses.

Das Haus der Religionen ist Veranstaltungsort für interreligiöse Begegnungen aller Art. Es ist interreligiöser Lernort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, für Schulklassen, Pädagoginnen und Pädagogen, Konfirmandengruppen, für die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Region.

Das Haus der Religionen wurde ausgezeichnet mit dem Integrationspreis der Stadt Hannover und dem Friedenspreis des Deutschen Islam-Archivs.  Es wurde nominiert für den Stiftungspreis "Freiheit und Verantwortung" der Hanns-Lilje-Stiftung. Das Haus der Religionen ist ausgezeichneter Ort 2013/14 im Wettbewerb "Ideen finden Stadt" im Rahmen der Initiative "Deutschland - Land der Ideen". 2015 erhielt es den Projektpreis für Komplementarität der Religionen der Interreligiösen Arbeitsstelle (INTR°A).

Wir sind überzeugt: Die Stadt braucht einen solchen Ort, an dem Menschen aus verschiedenen Religionsgemeinschaften sich kennen lernen und etwas über die Überzeugungen und den Glauben des Anderen erfahren. Es ist an der Zeit, dass wir aufeinander zugehen und gemeinsam dem Frieden dienen, dem jede Religion verpflichtet ist.

Im Haus der Religionen erwarten Sie die Dauerausstellung „Religionen im Dialog“, wechselnde Einzelausstellungen, die Diskussionsreihe „Religionen im Gespräch“, interreligiöse Koran- und Bibellektüre, Vorträge, Friedensgebete und vieles andere mehr, vor allem aber die Begegnung mit Frauen und Männern aus anderen Religionen.

Sie möchten
• das Haus der Religionen besuchen?
• Sie suchen  Auskunft über das Miteinander der Religionen in Hannover?
Sie planen eine interreligiöse Veranstaltung?
Sie möchten eine Moschee, eine Synagoge, eine Kirche oder einen Tempel besuchen?
Gern stehen wir zum Gespräch zur Verfügung  (Tel. 0511 - 882511).

Unsere öffentlichen Veranstaltungen finden Sie auf den folgenden Seiten. Unsere Informationskarte finden Sie rechts auf der Seite zum download.

Wenn Sie regelmäßig über unser Programm informiert werden möchten, besuchen Sie uns auf facebook oder senden Sie uns bitte eine Nachricht an info@haus-der-religionen.de.

Das sagen Andere über uns:
„Ein bundesweit einmaliges Projekt des interreligiösen Dialogs“
(Hannoversche Allgemeine Zeitung).

„Fast schon eine Sensation“
(Neue Presse).

„Eine Einrichtung, die zumindest in Deutschland ihresgleichen sucht. Das Haus der Religionen setzt auf Toleranz für Vielfalt, nicht auf Einheitsbrei“
(Frankfurter Allgemeine Zeitung).

"Das Haus der Religionen ist ein Programm für die Zukunft"
(Oberbürgermeister Stefan Schostok, Hannover).

Das Haus der Religionen ist Ausgezeichneter Ort 2013/14 im Wettbewerb "Deutschland - Land der Ideen".

 

Mit freundlicher Unterstützung: