Zu Gast im Jüdisch-Bucharisch-Sefardischen Zentrum

Termin: 
Dienstag, 13. Februar 2018 - 10:00 bis 12:00
Ort: 

Bangemannweg 8A, 30459 Hannover

Kostenbeitrag: 

3 Euro (gehen als Spende an die Gemeinde)

In der Reihe "Religionen laden ein": Besuch im Jüdisch-Bucharisch-Sefardischen Zentrum Deutschland in Hannover e.V.

Es ist keine Anmeldung mehr möglich. Alle Plätze sind belegt.

"Wir sind eine lebendige orthodoxe Gemeinde, die durch Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion gegründet wurde", erklärt Michael Krebs. Er empfängt uns in der ersten "blauen" Synagoge Europas, die im Stil des alten Orients gestaltet wurde. Bucharische Juden können ihre Traditionen, die sie bis heute pflegen, bis ins babylonische Exil zurückverfolgen.

In Hannover leben Menschen fast aller Religionen und Konfessionen. Möchten Sie sich mit uns auf den Weg machen und sie in ihren Gemeinden und Gemeinschaften kennen lernen und mit ihnen ins Gespräch kommen? Dann bietet Ihnen die Reihe "Religionen laden ein" die Möglichkeit dazu. Bei jeder Veranstaltung treffen wir auf Menschen, die uns durch ihr Gemeindezentrum führen, ihren Glauben erläutern und Zeremonien anschaulich beschreiben.

Kontakt: beckmann@haus-der-religionen.de oder Tel. (0511) 88 25 11

In Kooperation mit dem Kulturtreff Hainholz

Anmeldung zur Veranstaltung

 
1 Start 2 Complete
Zuletzt geändert: 05.02.2018 - 18:46