Haus der Religionen Newsletter

Newsletter Haus der Religionen, Januar 2018

Wenn Sie den Newsletter lieber online lesen möchten, klicken Sie bitte hier.

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Religionen,

„wir wollten die Welt verändern“, erinnert sich unsere Kollegin Cordula Canisius-Yavuz an ihren Start ins Berufsleben in den 1980er Jahren. Welche Bilanz sie nach 37 Berufsjahren zieht, lesen Sie in unserem Blog. Zum Jahresende mussten wir unsere Kollegin in die passive Phase der Altersteilzeit verabschieden. Sie hat unsere pädagogische Arbeit und unser Veranstaltungsprogramm ganz entscheidend mitgeprägt. Wir vermissen sie jetzt schon!

Gruß zum Ende des Jahres 2017

Liebe Freunde des Hauses der Religionen, liebe Interessierte am interreligiösen Dialog,

das Jahr 2017 geht zu Ende, und es ist Zeit für einen Rück- und Ausblick.

Für das Haus der Religionen war 2017 ein Jahr der Entscheidung, Hoffnung und auch Sorge, wie es weitergehen soll. Unsere stark gewachsene Arbeit im Haus der Religionen bedarf veränderter baulicher Maßnahmen, für die es sehr gute Pläne der Architekten gibt. Der Ausbau des Hauses zu einem modernen Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung scheint Realität zu werden, auch wenn noch viele helfende Kräfte notwendig sind.

Newsletter Haus der Religionen, November 2017

Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Religionen,

bisher mussten Sie sich zu uns auf den Weg in Hannovers Südstadt machen – jetzt kommt das Haus der Religionen auch einmal in die Region. In Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Netzwerk Willkommen in Garbsen haben wir die Reihe „Was glaubt mein Nachbar?“ gestartet. Hier stellen wir die größten Religionsgemeinschaften in der Region Hannover vor und erklären dabei auch, was die Religionswissenschaft eigentlich macht. Das Programm finden Sie hier.

Newsletter Haus der Religionen, Oktober 2017

Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Religionen,

„wir wollen Schule machen“, sagt Ali Faridi vom Rat der Religionen. „In jeder größeren Stadt sollte es einen Rat der Religionen geben.“ Deswegen haben sich die beiden ersten Räte, die sich 2009 in Hannover und Frankfurt fast zeitgleich gegründet haben, im September getroffen. Das Ziel: Eine Vernetzung der interreligiösen Dialoginitiativen bundesweit starten. Wo es überall solche Initiativen gibt und was die beiden Räte planen, lesen Sie in unserem Blog.

Newsletter Haus der Religionen, Oktober 2017

Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Religionen,

„wir wollen Schule machen“, sagt Ali Faridi vom Rat der Religionen. „In jeder größeren Stadt sollte es einen Rat der Religionen geben.“ Deswegen haben sich die beiden ersten Räte, die sich 2009 in Hannover und Frankfurt fast zeitgleich gegründet haben, im September getroffen. Das Ziel: Eine Vernetzung der interreligiösen Dialoginitiativen bundesweit starten. Wo es überall solche Initiativen gibt und was die beiden Räte planen, lesen Sie in unserem Blog.

Newsletter Haus der Religionen, August 2017

Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Religionen,

wir freuen uns riesig, dass so viele Menschen es genauso sehen wie wir: Das Haus der Religionen ist unverzichtbar! Damit wir auch nach dem Umbau des Hauses Böhmerstraße 8 hier bleiben und mit dem wachsenden Interesse an unseren Angeboten Schritt halten können, haben wir die Kampagne „Viele Religionen – ein Hannover“ gestartet. Ganz herzlichen Dank an das Junge Vokalensemble Hannover, das uns mit einem wunderschönen Benefizkonzert unterstützt hat! Eindrücke finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Newsletter Haus der Religionen, Juni 2017

Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Religionen,

dies ist die Zeit, alles (wieder) zu entdecken, was im Leben wirklich zählt: Familie, Freunde, Gemeinde, Nachbarschaft – und natürlich die Frage nach Gott. Am vergangenen Wochenende hat der Ramadan begonnen. Bis zum 25. Juni fasten Musliminnen und Muslime und feiern bei Sonnenuntergang das Fastenbrechen nach dem langen Tag wie ein kleines Fest.