Zur Info: Judentum

Juden glauben an Gott, den einen universalen Schöpfer. Er hat nach ihrem Glauben einen Bund mit dem jüdischen Volk geschlossen. Dem Propheten Moses hat er die Tora übergeben. Sie erhält die 613 Gebote, die das jüdische Leben regeln. Orthodoxe und progressive Juden leben diese Gebote unterschiedlich.

Seit wann gibt es das Judentum?

Religionswissenschaftler verfolgen die Geschichte des jüdischen Glaubens bis ins 6. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung zurück. Die Tora, die Heilige Schrift der Juden, berichtet von Erfahrungen des jüdischen Volkes mit Gott, die noch viel älter sind: Sie reichen bis ins zweite Jahrtausend vor Christus zurück.

Woran glauben Juden?

Juden glauben an einen universalen Gott, der über die ganze Welt herrscht. Von der ganzen Menschheit fordert er ein ethisches Leben und Gerechtigkeit. Gott hat nach dem Glauben der Juden mit ihrem Volk einen Bund geschlossen. Auf dem Berg und in der Wüste Sinai hat er dem Propheten Moses die Tora, das Wort Gottes, übergeben.

Ein wichtiger Satz für Juden ist…

„Höre Israel, der Ewige ist unser Gott, der Ewige ist Einer.“ (5. Buch Mose, Kapitel 6, Vers 4)

Wichtige Tage für Juden sind…

Im Frühling: Pessach, Erinnerung an den Auszug des jüdischen Volkes aus der Gefangenschaft in Ägypten
Im Herbst: Neujahrsfest Rosch Haschana
Im Herbst, zehn Tage nach Rosch Haschana: Versöhnungstag Jom Kippur
Im Dezember: Chanukka, Erinnerung an die Wiedereinweihung des Tempels in Jerusalem 165 v.Chr., nachdem er durch einen heidnischen Kult entweiht worden war

Wie leben Juden ihre Religion?

In der Tora sind 613 Gebote (Halacha) überliefert, die das jüdische Leben regeln. Dazu gehören zahlreiche rituelle Speisevorschriften, die so genannten Kaschrut-Gesetze. Der Sabbat, der vom Sonnenuntergang am Freitag bis zum Einbruch der Dunkelheit am Samstag dauert, dient der Ruhe, dem Gebet und dem Lernen. Orthodoxe und progressive Juden leben die Gebote unterschiedlich: Im orthodoxen Judentum werden sie als ewig gültige Wahrheiten aufgefasst. Progressive Juden prüfen nach ihrem jeweils eigenen Schriftverständnis, wie sie die Gebote leben wollen.

Wie viele Juden leben in Hannover?

Nach Angaben der Gemeinden, die die „Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland“ jedes Jahr sammelt, leben rund 5.500 Jüdinnen und Juden in Hannover.

Mehr zum Judentum:

Juden über das Judentum
Das Judentum erklärt für Kinder und Jugendliche auf www.religionen-entdecken.de

Zuletzt geändert: 22.03.2017 - 15:12